Innovation trifft Service

10.10.2019

Das Technische Büro Graz der SEW-EURODRIVE Ges.m.b.H. lud am 26. und 27. September 2019 zur Erweiterung der Niederlassung nach Seiersberg-Pirka.

Innovation trifft Service

Innovation trifft Service
  • Seiersberg-Pirka, 30.09.2019: Am 26. und 27. September 2019 führte die Grazer Niederlassung der SEW-EURODRIVE Ges.m.b.H. über 100 Kunden durch das neu ausgebaute Büro und präsentierte Innovationen in der Maschinenautomatisierung sowie individuelle Life Cycle Services.

Unter dem Motto >Innovation trifft Service – Wir bewegen Vergangenheit und treiben Zukunft voran< machten sich die Gäste aus den Branchen Intralogistik, Papier und Zellstoff, Automotive, Baustoffe sowie Sondermaschinenbau bei Rundgängen und Vorträgen ein Bild der neuen Technologien im Bereich der Maschinenautomatisierung und Dienstleistungen, auf die SEW-EURODRIVE Österreich setzt. „Im Hinblick auf das Geschäftsfeld der Maschinenautomatisierung sind in der Grazer Niederlassung neue Möglichkeiten entstanden. Umfangreiches Schulungs- und Testequipment unterstützen unsere Kunden in der Region. Wir arbeiten dabei mit realen Lösungen, um Anforderungen zu überprüfen und zu optimieren“, betonte Ing. Thomas Wiederer, Vertriebsleiter bei SEW-EURODRIVE Ges.m.b.H.

Services entlang des kompletten Anlagenlebenszyklus

Neben Maschinenautomatisierung standen Life Cycle Services im Mittelpunkt der Veranstaltungen. „Produktionsabläufe werden immer komplexer und damit auch die Anforderungen an Service-Angebote“, erklärte DI (FH) Oliver Beschkowitz, Geschäftsführer der SEW-EURODRIVE Ges.m.b.H. Um jede Phase entlang des kompletten Anlagezyklus – von der Planung bis zur Modernisierung – zu berücksichtigen, bietet SEW-EURODRIVE Österreich maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand an. Die individuellen Dienstleistungen beinhalten beispielsweise persönliche Unterstützung bei der Projektierung und Auslegung in der Planungs- und Engineering-Phase oder ein umfassendes Reparatur-Angebot. „Aber auch bei Trends und Zukunftsthemen ist SEW-EURODRIVE Österreich am Puls der Zeit und berät zu Innovationen im Bereich Antriebs- und Automatisierungstechnik“, so Beschkowitz weiter.

Fokus auf regionale Kundennähe

„Um unsere Kunden in der Umgebung noch schneller und effizienter zu unterstützen, ist ab sofort ein umfangreich ausgestatteter, lokaler Servicebus im Einsatz. Damit können wir Fehleranalysen, Reparaturen und Antriebsaufnahmen vor Ort durchführen und Ausfallzeiten minimieren“, beschrieb Ing. Siegfried Klug, Leiter des Technischen Büros Graz der SEW-EURODRIVE Ges.m.b.H., den verstärkten Schwerpunkt auf regionale Kundennähe.

Mit dem Ausbau der Niederlassung in Graz wurde der Grundstein für weiteres kontinuierliches Wachstum gelegt. „Die Erweiterung des Standortes als Basispunkt zur Verstärkung von Dienstleistungsaktivitäten war der logisch nächste Schritt. So erlauben neben dem Servicefahrzeug, das vergrößerte Labor der Applikationsingenieure sowie ein Ersatzteillager eine signifikante Erhöhung des Servicelevels“, unterstrich Klug die gelungene Neugestaltung des Technischen Büros in Graz der SEW-EURODRIVE Österreich abschließend.

Foto ©Martin Kreutz: v.l.n.r.: Vertriebsleiter Ing. Thomas Wiederer, Büroleiter Graz Ing. Siegfried Klug, Geschäftsführer DI (FH) Oliver Beschkowitz.